St. Sebastianus J�ger Corps D�sseldorf-Hamm

Rückschau

Kurzbericht zum diesjährigen Schützenfest vom 05.09. bis 08.09.09

Nachdem am Samstagnachmittag Böllerschüsse den Beginn des Schützenfestes verkündeten, begann um 20.00 Uhr der große Fackelzug durch den Ort. Hier wurden den zahlreichen Besuchern die lokalen Missgeschicke und Ereignisse in humoristischer Form auf beleuchteten Fackelwagen präsentiert. 

Bei prächtigem Spätsommerwetter waren am Sonntag viele Besucher auf den Beinen, um sich am großen Festzug mit den vielen Musikkapellen und prachtvollen Blumenhörnern zu erfreuen. Eine große Zahl von Ehrengästen ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, den Aufmarsch der Schützen zur Parade zu verfolgen.

Am Sonntagabend konnte das sein 50-jähriges Jubiläum begehende Hammer Fanfarencorps erneut aufjubeln, als einer der ihrigen, nämlich David Kaumans, die Würde des Jungschützenkönigs errang. 

Gegen 19.00 Uhr wurde am Montagabend der entscheidende Schuss um das Amt des Regimentskönigs erwartet. Dicht gedrängt, wurden die Anwesenden auf die Folter gespannt, denn die Platte fiel erst im 3. Durchgang. Entweder war er zu nervös oder zu siegessicher, egal, die Freude des neuen Königs Manfred Meuer und die seiner Kameraden aus der Turner Schützenkompanie war groß, als der entscheidende Treffer gelang. Danach gehörte der Abend den Kompaniekönigspaaren, die mit einem Festball gefeiert und geehrt wurden. 

Höhepunkt des Dienstagabends war der mit dem großen Zapfenstreich beginnende Krönungsball. Nach der Krönung huldigten die im Festzelt versammelten Schützen und Gäste dem neuen Regimentskönigspaar Manfred und Andrea Meuer und den beiden Brudermeisterpaaren Andreas und Susanne Rupp sowie Sascha und Irina Sommer mit lang anhaltendem Beifall. Mit dem Tanz bis in den frühen Morgen endete dann das diesjährige Schützenfest. Der inoffizielle Schlussstrich wurde jedoch traditionell erst am Mittwochabend mit einem zwanglosen Treffen der einzelnen Kompanien gezogen. 

Autor: H.P.