St. Sebastianus J�ger Corps D�sseldorf-Hamm

Stiftungs- und Kompaniekrönungsball am 23.02.2013


Da die Terminplanung neu koordiniert werden musste, war es relativ spät im neuen Jahr, als am 23. Februar der 1. Vorsitzende Josef Andree im Lokal „Fuchs im Hoffmann´s“ einen voll besetzten Festsaal mit Freunden und Gästen aus Nah und Fern herzlich willkommen heißen konnte. Auch das neue Regimentskönigspaar Stefan und Nadine Kreuels mit dem Brudermeisterpaar René und Christina Kreuels und dem Brudermeister Andreas Schielmann hatten ihre Aufwartung gemacht.

 

Mit einem Totengedenken wurde an die Vereinskameraden erinnert, die im Laufe der Vereinsgeschichte bereits von uns gegangen sind.

 

Ohne aktives Mitgestalten und persönlichen Einsatz kämen die Vereinsaktivitäten bald zum Erliegen. Wir haben in unseren Reihen 2 Mitglieder, die auf eine 65-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können und für ihre Verdienste mehrfach ausgezeichnet wurden. In persönlichen Worten dankte der Vorsitzende den Kameraden Peter Burchartz und Werner Schnitzler für ihren vorbildlichen Einsatz und überreichte ihnen als Anerkennung ein Weinpräsent. Mit auf der Bühne standen auch 3 Kameraden, die rätselten, welches Handeln sie ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt hatte. Aufklärung gab es vom Vorsitzenden, der Josef Piel für seine 25-jährige Vorstandstätigkeit im Schriftführerbereich, Herbert Tomm für seine 20-jährige Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender sowie Heinz-Josef Konen für seine 20-jährige Ausübung des Vorstandsamtes des 1. Kassierers mit dem Orden des Jägercorps für besondere Verdienste auszeichnete.

 

Dann war es soweit. Mit Worten des Dankes für die Regentschaft im letzten Jahr wurde das Kompaniekönigspaar Herbert und Karin Tomm verabschiedet und das neue Kompaniekönigspaar Rolf und Ursula Schiefer mit der Übergabe der Insignien in Amt und Würden gesetzt. Für die Bruderschaft gratulierte der 2. Chef Andreas Küpper, der dem neuen König Rolf auch einen guten Einstand als Major wünschte.

 

Markus Etz als Sprecher des Kompaniekönigszuges erinnerte in seiner Glückwunschrede an die Ereignisse der letzten beiden Jahre, in denen der neue Kompaniekönig fast alle möglichen Königstitel errungen hatte. Danach wurde die Erfolgsstory von Rolf Schiefer von seinen Zugkameraden und ihren Damen visuell und musikalisch unterhaltsam in Szene gesetzt.

 

Erst wollten sie nicht so recht, doch dann trumpften sie auf. Aus dem Stegreif lieferten der Zug der Jungmitglieder und ihre Damen mit „Gangnam Style“, dem neuen Tanz-Kult aus Südkorea, eine mitreißende Tanz-Show. Hüpfen und die Arme so halten, als würde man ein imaginäres Pferd reiten. Wer immer noch nicht mithopsen kann, sollte die Truppe um eine Wiederholung bitten.

 

Da Discjockey Toni auch sein Bestes gab, zeigten sich die Verantwortlichen zufrieden mit dem Ablauf  des Abends.